Einkaufswagen

Produkte auflisten

Wine by S. Pratsch

Stefan Pratsch ist heute unbestritten einer der Shooting Stars in der österreichischen Weinbauszene. Ihm sind schon mit sehr jungen Jahren diverse Auszeichnungen verliehen worden. Sein Vater Willi legte den Grundstein dafür, als er Anfang der 90er konsequent auf eine tiefgehende Biobewirtschaftung der Weinberge umstellte. Die Böden erholten sich rasch und konnten in der Folge über die Jahre hinweg eine dichte Humusschicht aufbauen. Diese hilft den beiden heute, Weine mit Filigranität, Frische, Spritzigkeit und gleichzeitig Dichte und Wucht herzustellen – sogar in sehr heißen und trockenen Jahren. So erhielt das Vater-Sohn-Gespann diverse Auszeichnungen, angefangen bei dem äußerst wertvollen Wiener Salon, über die Auszeichnung Bester Grand Cru von Österreich bis zum Rang 34 auf der Top 100 Wines of the World vom Wine Enthusiast in den USA. Wir sagen Danke für Eure Mühe und Eure Weitsicht!

Niederösterreich und speziell das Weinviertel ist hauptsächlich ein Anbaugebiet, das für seinen Grünen Veltliner im Weißweinbereich und für seinen Zweigelt im Rotwein-bereich bekannt ist. Die Region ist recht windig, von sanften rollenden Hügeln geprägt und hat viele unterschiedliche Gesteinsarten. Entscheidender Faktor ist das Wetter: Das Wetter wird primär von kälteren Winden aus dem Nordosten kommend bestimmt. Das sind Winde, die sich in Polen, Russland und der Ukraine abkühlen und somit ein sehr stark kontinentales Klima bilden. Wenn es einmal trocken wird, bleibt es trocken. Das macht es auf der einen Seite sehr spannend, das Richtige an der richtigen Stelle zu pflanzen und gleichzeitig eine Sorte zu finden, die sich mit dem Wind verträgt. Somit hat Senior Willi zur richtigen Zeit den richtigen Schritt gesetzt, indem er auf Biobewirtschaftung umstellte.